Emphysem - was es ist: Symptome und Behandlung

Laut WHO-Statistiken leiden 4% der Bevölkerung an einem Lungenemphysem (Lungenemphysem). Die Krankheit betrifft in der Regel Männer mittleren und höheren Alters. Es werden chronische, akute, lokale (Pfarrer) oder diffuse Formen unterschieden. Die Krankheit stört die Lungenbeatmung und die Durchblutung, was zu einer Behinderung und einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens führt.

Was ist Emphysem?

Diese Krankheit erhöht die Luftmenge im Alveolargewebe der Lunge mehr als normal. Überschüssiges Gas, das sich im Körper ansammelt, kann zu einer Reihe von Komplikationen führen, beispielsweise zu einer Schädigung des Bronchiengewebes. Eine Emphysemkrankheit verursacht einen Überschuss an Gasen, der nicht auf die Zugabe von Sauerstoff zurückzuführen ist, sondern auf eine Verzögerung, die Akkumulation von Kohlendioxid und anderen Verunreinigungen. Dies führt zu einer Verletzung der normalen Blutversorgung des Lungengewebes, zu deren Zerstörung. Innerhalb des Körpers steigt der Druck, es kommt zu einer Kompression der nächstgelegenen Organe und Arterien.

Spezies

Diese Pathologie ist in verschiedene Arten und Formen unterteilt. Jedes von ihnen weist spezifische Symptome auf, die während der Diagnose und Anamnese erkannt werden können. Ein Emphysem kann sich in einem akuten, chronischen Zustand befinden (letzteres ist bei Kindern äußerst selten). Darüber hinaus hat jede der Formen eine ungünstige Prognose ohne richtige Therapie. Arten von Emphysemen:

  • paraseptal;
  • diffus;
  • panlobular;
  • bullös.

Was ist gefährlich Lungenemphysem

Die Erkrankung führt zu irreversiblen Veränderungen der Gewebestruktur des Organs, die sich in Form einer Lungeninsuffizienz äußern. Dies ist einer der Punkte, warum Lungenemphysem gefährlich ist. Pulmonale Hypertonie führt zu einer signifikanten Erhöhung der Belastung der rechten Teile des Myokards. Aus diesem Grund entwickeln einige Patienten eine rechtsventrikuläre Herzinsuffizienz, Ödeme der unteren Extremitäten, Myokarddystrophie, Aszites und Hepatomegalie.

Das rechtzeitige Erkennen der Krankheit wirkt sich direkt auf die weitere Prognose aus. Wenn das Problem ignoriert wird, führen therapeutische Maßnahmen zum Fortschreiten der Pathologie, der Behinderung des Patienten und weiterer Behinderungen. Neben der Krankheit selbst sind Komplikationen des Lungenemphysems eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit.

Lebensprognose

Emphysematöse Lungen können nicht vollständig geheilt werden. Selbst mit der Behandlung kommt es zu einem ständigen Fortschreiten der Pathologie. Die rechtzeitige Einlieferung in das Krankenhaus, die Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen und Behandlungsmaßnahmen tragen dazu bei, die Krankheit zu verlangsamen, den Lebensstandard zu verbessern, die Behinderung zu verzögern und die Sterblichkeit zu senken. Die Prognose des Lebens mit Emphysem aufgrund eines Geburtsfehlers ist in der Regel ungünstig.

Emphysem - Symptome

Die Manifestationen der Krankheit hängen von der Art und Form der Pathologie ab, es gibt jedoch auch grundlegende Anzeichen für ein Emphysem, die immer gleich sind. Häufige Symptome sind:

  • Zyanose;
  • Tachysystole;
  • exspiratorische Dyspnoe (Verschlimmerung der Entzündung des Organs, Bronchitis, tritt häufig bei erhöhter körperlicher Aktivität auf);
  • Husten (quälender trockener Husten mit einer sekundären Art von Pathologie, schlechtem Auswurf);
  • verkürzte Halsgröße;
  • Vorsprung der supraklavikulären Bereiche;
  • Zunahme der Ateminsuffizienz;
  • Gewichtsverlust
  • Veränderungen in der Brust pathologischen Natur, die Erweiterung des Interkostalraums;
  • Zwerchfell stehend;
  • übermäßige Müdigkeit;
  • aufgrund der Ausdehnung der Brust mangelt es an motorischer Beweglichkeit (tonnenförmige Brust);
  • Die Halsvenen schwellen beim Husten an.
  • ein purpurroter Teint, ein Kapillarmuster erscheint.

Bullöses Emphysem

Die meisten Experten sind sich einig, dass die bullöse Krankheit eine Manifestation erblicher / genetischer Anomalien ist. Die Pathogenese und Ätiologie dieser Form der Krankheit sind nicht vollständig verstanden. Die Pathologie ist dadurch gekennzeichnet, dass in der Lunge Bläschen auftreten (unterschiedlich große Vesikel), die sich häufiger in den Randbereichen des Organs befinden. Blasen können mehrfach oder einzeln, lokal oder gemeinsam sein. Der Durchmesser der Bulla liegt zwischen 1 und 10 Zentimetern. Bei dieser Form der Erkrankung entsteht im ersten Stadium ein Atemversagen.

Paraseptal

Bei dieser Pathologie dehnen sich die Lungenalveolen so stark aus, dass die interalveolären Septen zerstört werden. Paraseptisches Emphysem führt zu einer Funktionsstörung des Lungengewebes, das Todesrisiko ist jedoch äußerst gering. Der Körper produziert weniger Sauerstoff als in einem gesunden Zustand, aber der Mangel ist nicht so kritisch, dass er zum Tod führt.

Pfarrer

Diese Form der Erkrankung ist gekennzeichnet durch Hypertrophie, Erweiterung der nach der Operation überlebenden Lungenabteilungen und erhöhte Blutversorgung. Ein Vikaremphysem ist Teil eines echten Emphysems. Das Organ verliert nicht an Elastizität, Anpassungsreaktionen werden zur Ursache einer Funktionsänderung. Das Luftvolumen der verbleibenden Lunge nimmt zu, die Bronchiolen dehnen sich aus, so dass sich die für eine emphysematöse Lunge typische Ausatmung nicht manifestiert.

Diffuse

Pathologie kann sekundär oder primär sein. Das letzte diffuse Lungenemphysem wird als eigenständige nosologische Einheit akzeptiert, was unterschiedliche Varianten der Pathologie impliziert. Die Krankheit gehört zum idiopathischen Typ, da die Gründe nicht endgültig geklärt sind. Zwischen obstruktiven Erkrankungen der Bronchien besteht nur ein Zusammenhang, der zur weiteren Entwicklung eines Emphysems führt. Die sekundäre Art der Pathologie wird oft zu einer Komplikation nach chronischer Obstruktion der Bronchien, Bronchitis und Pneumosklerose.

Diagnose

Die wichtigsten Symptome der Pathologie sind Atemnot, die nach dem Training auftritt. Ein Hinweis auf die Entwicklung der Krankheit ist eine Abnahme des Diffusionsvermögens der Lunge, die auf eine Verringerung der Atmungsoberfläche des Organs zurückzuführen ist. Dies entwickelt sich vor dem Hintergrund einer signifikanten Erhöhung der Belüftung. Zur Diagnose werden folgende Untersuchungsmethoden angewendet:

  1. Auffälliges Emphysem im Röntgenbild. Das Bild hilft, mögliche Pathologien zu identifizieren, siehe das vollständige Bild des Organs. Eine Verengung des Herzschattens wird spürbar, es wird sich dehnen, eine deutliche Zunahme der Luftigkeit des Lungentrakts.
  2. Computertomographie (CT). Die Studie hilft, Hyperair, Bullae, erhöhte Dichte der Wand der Bronchien zu sehen. Die CT-Untersuchung bietet die Möglichkeit, die Krankheit frühzeitig zu erkennen.
  3. Äußere Manifestationen und Symptome. Das Auftreten von Atemnot in jungen Jahren kann auf eine erbliche Form der Krankheit hindeuten. Dies ist ein wichtiger Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden und eine Umfrage durchzuführen.

Emphysem - Behandlung

Die moderne Medizin bietet mehrere wirksame Therapiebereiche, die den Fortschrittsprozess verlangsamen. Die Behandlung des Emphysems wird in folgenden Bereichen durchgeführt:

  1. Atemübungen durchführen. Sie zielen darauf ab, den Gasaustausch der Lunge zu verbessern. Die Mindestbehandlungsdauer beträgt 3 Wochen.
  2. Sie sollten vollständig aufhören zu rauchen, dies ist der wichtigste Faktor, wenn Sie Pathologie effektiv behandeln möchten. Danach verlieren viele Patienten irgendwann die Atemnot, husten, atmen leichter und der allgemeine Gesundheitszustand verbessert sich.
  3. Antibakterielle Medikamente sind in der Regel Anticholinergika. Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt individuell verordnet. Dieser Indikator ist von zusätzlichen, die Krankheit begleitenden Symptomen betroffen. Die allgemeine therapeutische Wirkung wird durch Arzneimittel mit schleimlösender Wirkung verstärkt.
  4. Einatmen. Dies ist ein wirksamer Weg, um diese Krankheit zu behandeln, es gibt gute Ergebnisse zusammen mit der medikamentösen Therapie. Die Mindestbehandlungsdauer beträgt 20 Tage.
  5. Chirurgische Intervention. Es wird nur in den schwersten Fällen eine Autopsie der Brust oder mit Hilfe der Endoskopie durchgeführt. Ein rechtzeitiger chirurgischer Eingriff hilft, Komplikationen wie Pneumothorax zu vermeiden.

Volksheilmittel

Eine wirksame Therapie wird nur mit einem integrierten Behandlungsansatz möglich sein. Heilen Sie nur Tinkturen zu Hause, die Krankheit wird nicht funktionieren. Die Behandlung des Emphysems mit Volksheilmitteln kann nach folgenden Rezepten erfolgen:

  1. Medizinische Sammlung 2. Sie benötigen Löwenzahnwurzel, Birkenblätter, Wacholderfrüchte. Mischen Sie die Zutaten im Verhältnis 1: 2: 1. In einem Viertel Liter kochendem Wasser muss man auf einen Esslöffel dieser Sammlung bestehen. Dann die Flüssigkeit durch ein Käsetuch filtrieren und nach 30 Minuten 15 ml nach den Mahlzeiten einnehmen.
  2. Zur Inhalation oder in Form von Tinktur wird Rosmarin verwendet. In der letzteren Version müssen Sie etwa 1 TL für etwa eine Stunde bestehen. zerkleinerte, getrocknete Pflanze in einem halben Liter Glas mit kochendem Wasser. Sie müssen zweimal täglich ein Mittel von 15 ml trinken.
  3. Sammlung Nummer 3. Dafür benötigen Sie die Wurzeln von Süßholz, Marshmallow, Salbei, Anis, Pinienknospen. Mischen Sie alle zerkleinerten Komponenten zu gleichen Anteilen. Brauen Sie einen Esslöffel der Sammlung in einem Glas kochendem Wasser. Nach 1-2 Stunden ist die Tinktur fertig und muss in eine Thermoskanne gegossen werden. Für einen Tag müssen Sie das Medikament 3-mal in 6 ml vor den Mahlzeiten trinken.

Atemübungen

Dies ist eine der Arten der Vorbeugung und Stadien der Behandlung der Krankheit. Atemgymnastik mit Emphysem verbessert den Gasaustausch und wird besonders in den Anfangsstadien der Pathologie erfolgreich eingesetzt. Die Therapie wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Das Wesentliche der Methode ist, dass der Patient zuerst 5 Minuten lang mit einer geringen Menge Sauerstoff Luft einatmet und dann dieselbe Menge mit normalem Inhalt. Eine Sitzung besteht aus 6 solchen Zyklen, der Kurs dauert in der Regel 20 Tage für 1 Sitzung pro Tag.

Achtung! Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zur Orientierung. Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine Diagnose stellen und Empfehlungen für die Behandlung abgeben, die auf den individuellen Merkmalen eines bestimmten Patienten beruhen.